Startseite Militärseelsorge

Sie sind hier: Startseite > Militärbischof 

Der Evangelische Militärbischof Dr. Sigurd Rink

Militärbischof Sigurd Rink

Militärbischof Sigurd Rink (Quelle: Militärseelsorge)Größere Abbildung anzeigen

Dr. Sigurd Immanuel Rink

Geboren am 20. Oktober 1960 in Frankfurt am Main
Verheiratet mit Gabriele Rink, M.A., Musikpädagogin, Lehrerin
Drei erwachsene Kinder


Beruf

Evangelischer Militärbischof, seit 15. Juli 2014

Propst für Süd-Nassau, 2002 – 2014 (220 Gemeinden, acht Dekanate, 320 Pfarrerinnen und Pfarrer)

  • Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), seit 2009
  • Lehrauftrag für Theologische Ethik, Ev. Hochschule Darmstadt, seit 2002
  • Mitglied des Prüfungsamtes für Kirchengeschichte und Liturgik

Referent des Kirchenpräsidenten Prof. Dr. Peter Steinacker, 1998 – 2002

  • Pressesprecher der EKHN, 2000 – 2002

Gemeindepfarramt in Usingen und Königstein-Falkenstein (Taunus), 1987 – 1998


Aus- und Weiterbildung

  • Abitur an der Stiftsschule St. Johann in Amöneburg, 1978
  • Leitung von Versöhnungsprojekten pax christi und Versöhnungsbund in Nordirland, 1979 – 1983
  • Studium der evangelischen Theologie in Marburg, Heidelberg und München, 1980 – 1986 (u.a. bei Wilfried Härle, Christoph Schwöbel, Eilert Herms, Jörg Jeremias)
  • Promotion bei Martin Greschat an der Universität Gießen („magna cum laude“), 1989 – 1993
  • Studiengang Öffentlichkeitsarbeit des GEP mit Abschluss Kommunikationswirt, 1994 – 1996
  • Langzeitfortbildung „Führen und Leiten auf mittlerer Ebene“, 1998 – 2000
  • Kontinuierliche Fortbildungen, Supervision und Coaching


Veröffentlichungen

  • Sigurd Rink/Klaus Dieter Grunwald/Roger Töpelmann (Hrsg.): „Wiesbaden im Kirchenkampf 1933-1945“. Predigt in der Marktkirche (Nassauer Landesdom), 2014.
  • Sigurd Rink/Benedikt Hensel: „Öffentliche Kirche – eine kirchenleitende Perspektive“, in: Peter Scherle u.a. (Hrsg.): Gott in der Öffentlichkeit. Herborner Beiträge Band 6, 2013, S. 7-29.
  • Eugen Eckert/Sigurd Rink: „Sommerfrische für die Seele: Ein spiritueller Urlaubsführer”, Kreuz Verlag, Freiburg 2012.
  • Autor von Morgenfeiern im Hessischen Rundfunk (hr2, 30 Minuten-Formate), seit 2011.
  • Jan Hermelink/Sigurd Rink (Hrsg. und Autoren): „Evangelische Landeskirchen als Orte von Planung und theologischer Reflexion?“, Praktische Theologie 4/2009.
  • „Gib mir deinen Weinberg! Oder: Ein Aufruf zur Gewaltenteilung am Rande der Weltwirtschaftskrise“, in: Claudia Schulz/Gerhard Wegner (Hrsg.): „Wer hat, dem wird gegeben: Biblische Zumutungen über Armut und Reichtum“, Neukirchen 2009.
  • „Auf ein Wort“, Rubrik in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in 2007, 2008.
  • „Perspektiven des Pfarrberufs“ (Hrsg. und Mitautor), Darmstadt 2006.
  • „Bildung und Diakonie: Die Bedeutung Philipps von Hessen für eine Kirche im 21. Jahrhundert“, Darmstadt 2004.
  • „Kirchenleitung und Theologie“ (Mit-Hrsg.), FS für Peter Steinacker, Marburg 2003.
  • „Wie eine Gemeinde wächst“, Deutsches Pfarrerblatt, 1/2000.
  • „Der Bevollmächtigte, Propst Grüber und die Regierung der DDR, Kohlhammer, 1996.


Mandate

Theologisch:
Vorsitzender der Konvente der Akademie in Hessen und Nassau, Frankfurt am Main (bis 2014)
Beauftragter des Rates der EKD für „Kirche in Freizeit und Tourismus“ (bis 2014)
Vizepräsident des Evangelischen Bundes Bensheim, Träger des Konfessionskundlichen Instituts der EKD
Mitglied der Meissen-Kommission (EKD-Dialog mit der Church of England)

Diakonisch:
Mitglied des Verwaltungsrates des Ev. Vereins für Innere Mission (EVIM), Wiesbaden (bis 2014)
Kuratoriumsmitglied der Johanniter-Unfallhilfe (bis 2012)
Vorstandsmitglied der Stiftung Diakoniewerk Friedenswarte, Bad Ems (bis 2014)

Gesellschaftlich:
Leitung des evangelischen Flughafengesprächs der EKHN (bis 2014)
Mitglied des Beirats Wirtschaftsethik der Frankfurter Rundschau (bis 2008)
Theologischer Berater des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer (AEU, bis 2012)

Kirchenleitend:
Leitung der Lebensordnungskommission der EKHN
Verantwortung für die Partnerschaft der United Church of Christ, New York State, mit den Dekanaten in Frankfurt am Main und Wiesbaden (gegründet 2007)


Engagements

  • Mitgründer und Prediger der Bachvespern Frankfurt/Wiesbaden (200 Bachkantaten im Gottesdienst)
  • Leitung der DITIB-Kooperation der EKHN mit der Provinz Bursa/Türkei
  • Leitung des Ökumenischen Forums der Kirchen im Weltkulturerbe Mittelrhein der UNESCO
  • Initiator und Leitung eines jährlichen Promovierenden-Kollegs in der EKHN
  • Ideenmesse für Gemeindeentwicklung „Lust auf Gemeinde“, Wiesbaden 2009 und 2012


Hobbys

Schlagzeug (klassisch und modern); Georg Büchner; Bergwandern, Radtouren, Schwimmen.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 01.09.16


http://www.eka.militaerseelsorge.bundeswehr.de/portal/poc/eka?uri=ci%3Abw.milseels_eka.bischof