Startseite Militärseelsorge

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Pfarrämter > Neuburg/Donau > Berichte 

Berichte des Evangelischen Militärpfarramts Neuburg

Übersicht von Berichten des Evangelischen Militärpfarramts Neuburg

  • Ein fröhlicher Gottesdienst mit Blick in den Schnee

    Spuren im Schnee – Spuren des Glaubens

    Eine wunderbar weiße Winterrüstzeit erlebten die 60 Teilnehmer, die sich am ersten Januarwochenende im Haus Allgäuweite bei Kempten einfanden. In den Tagen um Weihnachten hatten wir noch die Sorge, ob es überhaupt Schnee gäbe, um Spuren zu sehen und Spuren zu hinterlassen.


  • Gesteck auf dem Boden

    Weihnachten in Tallinn

    Zehn Tage begleitete Militärpfarrer Gunther Wiendl in der Weihnachtszeit die Kameradinnen und Kameraden beim VAPB in Ämari/Estland. Am Abend seiner Ankunft gab es gleich einen großen Empfang mit Bier-Call für alle – aber nicht für den Militärpfarrer ...


  • Weihnachtsbaum mit Krippe

    Advent mit Hintersinn und Schneeromantik

    Ein mit Decken verhüllter Gegenstand irritierte die rund 150 Gäste der diesjährigen Waldweihnacht der Militärseelsorge. Zwischen Krippe, Christbaum und Posaunenchor zog dieser immer wieder die Blicke auf sich. Doch Militärpfarrer Gunther Wiendl löste das Rätsel erst mitten während der Lesung der biblischen Weihnachtsgeschichte auf.


  • In der Wüste

    Eine Reise nach Israel

    Das evangelische Militärpfarramt Neuburg, zuständig für die Standorte Neuburg, Donauwörth und Dillingen, führte eine Rüstzeit für Soldaten und Familienangehörige in Israel durch. Im Rahmen einer größeren Reisegruppe mit insgesamt 96 Teilnehmern konnte Pfarrer Wiendl 15 Plätze für die Neuburger Militärseelsorge reservieren.


  • Mit einem Gottesdienst wurde in Neuburg der Verstorbenen des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74 gedacht

    Taktisches Luftwaffengeschwader 74 gedenkt seiner Verstorbenen

    Mit einem Gottesdienst gedachte das Taktische Luftwaffengeschwader 74 in Neuburg seiner Verstorbenen. 22 Piloten, Waffensystemoffiziere und Mechaniker sind hier in Ausübung ihres Dienstes in den vergangenen 60 Jahren ums Leben gekommen. Militärpfarrer Wiendl betonte in seiner Predigt, wie wichtig die Erinnerung ist, um die Gegenwart verantwortet gestalten zu können.


  • Legte emotional, stimmgewaltig und mitreißend in der Apostelkirche los, der Wilson-Gospel-Choir

    Militärseelsorge beschwingt

    Auf Einladung der evangelischen Militärseelsorge begeistert der Wilson-Gospel-Choir die Militär- und Zivilgemeinde in der Neuburger Garnisonskirche.


  • Der neue Raum für Gottesdienste

    Gott hat Raum für dich

    Bisher feierte das IT-Bataillon 292 in Dillingen die Gottesdienste entweder auf der Ausbildungswiese unterm Birkenkreuz oder in der Garnisonskirche anlässlich von Gelöbnissen. Ein witterungsunabhängiger Raum im Bereich der Kaserne stand nicht zu Verfügung.


  • Feldgottesdienst während einer Übung des Informationstechnikbataillons 292 in Dillingen an der Donau

    Pfarrer gegen Munition eingetauscht

    Im Rahmen der Vorausbildung für Auslandseinsätze absolvierte Militärpfarrer Wiendl die "Einsatzlandunspezifische Ausbildung". Zusammen mit Soldaten des Informationstechnikbataillons 292 nahm er hierbei an einer Übung auf dem Truppenübungsplatz Heuberg teil. Seine Erfahrungen während dieser Zeit nahm der Militärgeistliche in seinem Feldgottesdienst auf.


  • Feldgottesdienst

    Warm-Up für Mehr!

    Der 4. streitkräftegemeinsame nationale General- und Admiralstabslehrgang nahm an einer Familienrüstzeit im Altmühltal teil. Zum Thema „Gottes Geist bewegt uns – zu Land-Wasser-Luft“ freute man sich auf die Fußball-WM und feierte gemeinsam Gottesdienste sowie Andachten.


  • An der Elbfähre

    Ostern – vom Tod zum Leben

    Ostern ist mehr als Osterhase und Schokoladenei – aber was? Worum geht es Ostern eigentlich und wie kann man es feiern?


  • Pärchenspiele

    „Als Paar gut ins neue Jahr“

    „Als Paar gut ins neue Jahr“, so lud Militärpfarrer Gunther Wiendl Anfang Januar zehn Soldatenpaare auf den Hesselberg ein. Schon beim Betreten der Zimmer wurde die Absicht der Rüstzeit klar, denn jedes Paar wurde mit einem „Wellnesspaket“ begrüßt.


  • Spendenübergabe im Eurofighter

    Spendenübergabe im Eurofighter

    Der Name „Good News“ des Gospelchor der evangelischen Militärseelsorge Lechfeld und Kaufbeuren ist bei den Auftritten der Gruppe Programm. So auch beim Gospel-Gottesdienst auf dem Fliegerhorst in Neuburg am Buß- und Bettag 2017. In einer technischen Halle strahlte nicht nur ein Eurofighter ...


  • Der Gospelgottesdienst

    Gospelgottesdienst am Eurofighter

    Den Höhepunkt des Reformationsjahres im Bereich der Evangelischen Militärseelsorge Neuburg/Donau bildete mit Sicherheit der Gospelgottesdienst mit dem Gospelchor Lechfeld-Kaufbeuren: „Good News“.


  • Gruppenfoto

    Wichtiger Besuch im Geschwader

    Für die Freunde der evangelischen Militärseelsorge war Anfang Oktober der Besuch des ehemaligen Pfarrhelfers Christian Fischer von großer Bedeutung.


  • Die Reisegruppe bei strahlendem Sonnenschein oberhalb der Paulusbucht bei Lindos auf Rhodos

    Paarerüstzeit der evangelischen Militärseelsorge auf Rhodos

    „Ihr habt keinen Urlaub gebucht – Ihr habt eine Rüstzeit gebucht!“ Mit diesen Worten empfing Gunther Wiendl seine Pilgergruppe. Vor dem Amtssitz des evangelischen Militärpfarrers traf sich an diesem kalten Oktobermorgen die Reisegruppe aus den Standorten Dillingen, Ingolstadt und natürlich aus Neuburg.


  • Kuchen aus der Feldküche

    Abschied von der Pfarrfamilie unserer Garnisonskirche

    Natürlich war die Bundeswehr mit dabei, als sich das Pfarrerehepaar de Fallois nach 18 Jahren segensreichen Wirkens von der Apostelkirche verabschiedete.


  • Ökumenischer Gottesdienst durch die Evangelische und Katholische Militärseelsorge aus Neuburg (Donau) in der Luitpold-Kaserne in Dillingen

    Tag der offenen Tür in Dillingen

    Die Evangelische und Katholische Militärseelsorge aus Neuburg (Donau) beteiligten sich mit einem Stand am Tag der offenen Tür in Dillingen. Zur Mittagszeit wurde ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, der EASy-Truck bot Unterhaltung.


  • Teilnehmer der Sommerrüstzeit 2017 des Evangelischen Militärpfarramts Neuburg (Donau)

    Sommerrüstzeit im Allgäu

    Das Evangelische Militärpfarramt lud zu einer Sommerrüstzeit zum Thema "Zeit" nach Steingaden. Die Teilnehmer entdeckten die Kraft und Fülle des Schweigens und wie man Zeit teilen und gewinnen kann. Die Kinder gestalteten funktionierende Uhren.


  • Die Teilnehmer auf einen Blick

    Welche Rolle spiele ich eigentlich?

    Treusorgender Familienvater, feuriger Liebhaber, tapferer Soldat? Brave Hausfrau, umsichtige Mitarbeiterin, verantwortungsvolle Chefin? Wir leben in wechselnden Rollen. Dem spürten die 35 Teilnehmer der Familienrüstzeit in Pappenheim auf spielerische Weise nach.


  • Gruppe im Schönbrunn

    Staffelfeldwebel auf Rüstzeit in Wien

    Mitte März führte der evangelische Militärpfarrer Gunther Wiendl mit den Neuburger Spießen und deren Vertreter eine Rüstzeit in der österreichischen Landeshauptstadt Wien durch.


  • Dieser Weg wird kein leichter sein

    Kreuzweg in der Flugplatzwerft

    Inszenierung in der Flugplatzwerft sorgt für ergreifende Intensität - „Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer. Nicht mit vielen wirst du dir einig sein, doch dieses Leben bietet so viel mehr ...“


  • Die musikalische Begleitung

    Eine kleine Geschwaderband ...

    ... gründete Militärpfarrer Gunther Wiendl im Herbst, als er von der Tradition hörte, dass vor dem Jahresabschlussappell des Geschwaders zum ökumenischen Gottesdienst eingeladen wird.


  • Ein Zug mit Lampions und Fakeln

    Nicht ein Christbaum, sondern Tausende ...

    ... standen zur traditionellen Waldweihnacht der evangelischen Militärseelsorge am Gietlhausener Forst in der Nähe von Neuburg/Donau bereit.


  • Das Lichterfest

    Advent, Advent, jetzt haben wir (auch uns) mal Zeit geschenkt ...

    ... zu diesem Schluss kamen die Soldaten mit ihren Familien am Ende der diesjährigen Dezemberrüstzeit in der Langau im Allgäu.


  • Predigtgespräch

    Das Aufrechte ist oft unbequem

    "Abteilung Marsch" hallte es in militärischer Lautstärke durch die Apostelkirche in Neuburg


  • Se(e)gen

    Pilgern auf dem Land und Gottesdienst auf dem See

    Das war, grob zusammengefasst, Motto der die Rüstzeit für Soldaten und ihre Familien am Brombachsee. Insgesamt nahmen 21 Personen an der ersten Rüstzeit von Militärpfarrer Gunther Wiendl mit Pfarrhelferin Tanja Dittrich teil.


  • Teilnehmer der Rüstzeit des Evangelischen Militärpfarramts Neuburg/Donau

    Spieße-Rüstzeit in Prag

    Gemeinsam mit der Evangelischen Militärseelsorge erlebten Staffelfeldwebel des Geschwaders Neuburg eine „Spieße-Rüstzeit“ in der Goldenen Stadt Prag. Im Mittelpunkt standen – neben dem vertrauensvollen und kameradschaftlichen Austausch – die Gräuel des Faschismus.


  • Pfarrhelferin Stephanie Scherbel und Militärpfarrer Gunter Wiendl am ökumenischen Messestand der Militärseelsorge

    Ökumenischer Stand am Tag der Bundeswehr

    Die Katholische und Evangelische Militärseelsorge präsentierten sich am Tag der Bundeswehr an einem gemeinsamen Stand in der Ausstellerhalle am Flugplatz Neuburg. Zur Eröffnung wurde ein ökumenischer Feldgottesdienst gefeiert. Neben seelsorgerischen Gesprächen mit ernsten Themen kam auch der Spaß nicht zu kurz.


  • Die Einführung

    „Ein Werkzeug der Liebe Gottes“

    „Einfach Spitze, dass du da bist“, sangen die Kindergartenkinder der Apostelgemeinde und begrüßten damit den neuen Militärpfarrer Gunther Wiendl.


  • (v.l.n.r.) Jens Pröve, Harald Aschenbrenner und Gunter Wiendl

    Seelsorger beginnen ihren Dienst

    Zum Februar 2016 haben drei Geistliche ihren Dienst in der Evangelischen Seelsorge in der Bundeswehr aufgenommen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 14.08.18 | Autor: Gunther Wiendl


http://www.eka.militaerseelsorge.bundeswehr.de/portal/poc/eka?uri=ci%3Abw.milseels_eka.dienstst.standort.neuburg.berichte