Startseite Militärseelsorge

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Pfarrämter > Rotenburg (Wümme) > Berichte 

Berichte des Evangelischen Militärpfarramts Rotenburg (Wümme)

Übersicht von Berichten des Evangelischen Militärpfarramts Rotenburg (Wümme)

  • Die Sanstaffel in Niamey freut sich über die Adventskalender

    Adventskalender für die Soldaten in Afrika

    Herzlich gefreut haben sich die deutschen Soldaten in Gao/Mali und in Niamey/Niger über die Schoko-Adventskalender der Katholischen und Evangelischen Arbeitsgemeinschaften für Soldatenbetreuung (KAS und EAS).


  • Spezialpioniere montierten den Herrnhuter Stern

    Adventszeit in der Wüste Malis

    Wie schön man ein Wüstenlager im Advent schmücken kann, zeigen die Soldaten im Camp Castor in Gao/Mali. Adventszeit in der Wüste Malis – Zeit des Abschieds für „Team Heiligenschein“ in Gao ...


  • Militärpfarrer Bernd Kuchmetzki bei seiner Ansprache am Ehrenmal im Camp Castor

    Ministerin von der Leyen würdigt verstorbene Soldaten in Mali

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen besuchte das Camp Castor in Gao. Am Ehrenmal würdigte sie die sieben in Mali verstorbenen niederländischen und deutschen Soldaten. In seiner Andacht sprach Militärpfarrer Bernd Kuchmetzki die Bürde der politischen und militärischen Entscheidungsträger sowie die Menschlichkeit der Soldatinnen und Soldaten an.


  • Grüne Knöpfe als Geschenk

    „Erntedank in der Wüste“

    Sonntagmorgen, 07. Oktober, Feldlager Camp Castor. Die Sonne brennt bereits vom Himmel herunter. In diesen Tagen wird es in der Sahelzone Malis immer über 40 Grad heiß. Ein bunt geschmückter Altar begrüßt die Gottesdienstteilnehmer unter dem Baum in der Role 1, dem Sanitätsbereich des Lagers.


  • Eingang Camp Castor

    „Lyoner gegen Heimweh“

    Über vier Monate hatte die Militärseelsorge das „Lyonertreffen mit Maggi“ für die Soldaten im Camp Gao angeboten. Ob in der „Castor Bar“, im Arbeitsbereich der Unterstützungskompanie oder im Zelt der „Martinskirche“. Für die Soldaten aus dem Saarland war es wie ein Stück Heimat im Wüstensand.


  • Soldaten spenden Schild für die Martinskirche

    Gao tauscht aus

    „Mach‘s gut!“ „Wir sehen uns.“ „Schön, dass wir uns kennen gelernt haben.“ „Kommt gut Heim.“ „Bleibt behütet.“ „Wir bleiben in Kontakt.“ – Ein Händeschütteln, eine Umarmung, vielleicht auch eine Träne und die Heimkehrer steigen in das gepanzerte Fahrzeug.


  • Die Gruppe im Garten der Deutschen Botschaft

    Soldaten-Rüstzeit in Prag

    In Tschechien erlebten deutsche Soldaten ein umfangreiches Programm mit Einblicken in die gemeinsame Geschichte beider Länder.


  • Auf Lachstour vor den Kreidefelsen

    Soldaten-Angelrüstzeit auf Rügen

    Seit mindestens drei Jahren haben Angler am Standort Rotenburg/Wümme ihren Militärpfarrer „bearbeitet“. Er solle doch mal eine Angelrüstzeit anbieten. In diesem Jahr hat das Brettbohren Erfolg gezeigt.


  • Die letzten Trauben

    Paare-Rüstzeit in der Pfalz

    „Ein Weinstock, viele Reben – wir genießen unser Cuvée” - in den Herbstferien nahmen sich 12 Paare für sich Zeit, um zu zweit und gemeinsam in der Gruppe eine Paare-Rüstzeit bei Edenkoben in der Pfalz zu genießen.


  • Seilhängebrücke an der Rappbodetalsperre

    Familienrüstzeit mit „Harzdrenalin“, Burgen und Hexen

    Der Ostharz ist ein echter Geheimtipp für schöne und erlebnisreiche Natur. Dazu kommt ein großer Schatz von Märchen und Sagen, die lebendig werden, wenn man die Landschaft durchwandert, Höhlen erforscht, Berge besteigt oder Burgen besichtigt.


  • Lagerfeuer am Strand

    „Wenn der Vater mit dem Kinde ...“

    Viel Zeit für Familie und Kinder hat ein Soldat oft nicht. Während der Woche ist er in der Kaserne, auf dem Truppenübungsplatz oder zur Fortbildung. Oder er muss Monate lang seinen Dienst im Auslandseinsatz tun. Viel Zeit mit ihrem Papa können Kinder von Soldaten somit nicht verbringen.


  • Rotenburger Gruppe vor dem Trabbidenkmal in der deutschen Botschaft in Prag

    „Lidice? Davon haben wir nie gehört!“

    Seit vielen Jahren ist sie Tradition, die Soldatenrüstzeit nach Prag und Theresienstadt. Dabei stehen nicht nur der Rundgang durch die geschichtsträchtige und schöne Altstadt Prags auf dem Programm.


  • Pfarrhelfer Friedhelm Heinsohn (links) bekommt seine Jubiläumsurkunde vom Leitenden Militärdekan Armin Wenzel in Kiel überreicht

    40-jähriges Dienstjubiläum

    Mit der feierlichen Übergabe einer Jubiläumsurkunde würdigte der Leitende Militärdekan für die Region Nord, Armin Wenzel, Pfarrhelfer Friedhelm Heinsohn für seine 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst.


  • Führung in Theresienstadt

    Beeindruckende Rüstzeit nach Prag

    Eine Rüstzeit des Evangelischen Militärpfarramts Rotenburg/Wümme nach Prag gab Einblicke in eine kulturreiche Stadt und in die Abgründe menschlichen Wahnsinns. Unter dem Thema „Verständigung über die Grenzen hinaus“ gab es viele fröhliche und traurige Momente.


  • Ein Felsmassiv im Elbsandsteingebirge

    Rüstzeit mit Offizieren im Elbsandsteingebirge

    Das Offizierskorps des Jägerbataillons 91 aus Rotenburg/Wümme war in der letzten Septemberwoche von der Evangelischen Militärseelsorge zu einer Rüstzeit nach Rathen ins Elbsandsteingebirge eingeladen.


  • Gruppenfoto

    Internationale Militärseelsorge-Konferenz

    Zu einem regen Austausch im sonnigen Stockholm trafen sich im Juni 2016 Militärseelsorgerinnen und -seelsorger aus den Ländern rund um die Ostsee, Großbritannien und den USA.


  • Grab eines deutschen Soldaten

    „Bewahre in deinem Gewissen die Mahnung der Kreuze zum Frieden“

    Für 30 Soldaten der 3. Kompanie des Versorgungsbataillons 141 aus Rotenburg/Wümme ging es auf große Fahrt! Eine Rüstzeit des Evangelischen Militärpfarramtes Rotenburg/Wümme.


  • Die "Zuflucht" sieht aus wie ein orientalisches Wohnzimmer und ist Ort der Begegnung und Kraftquelle im Camp Erbil

    Die "Zuflucht" - Ort der Begegnung und Kraftquelle im Camp Erbil

    Die "Zuflucht" ist ein gemütlicher, geschützter Raum der Militärseelsorge und Ort der Begegnung und Kraftquelle im Camp Erbil. Hier begleitet Militärpfarrer Bernd Kuchmetzki die deutsche Ausbildungsunterstützung im Nordirak. Wir schauten ihm über die Schulter.


  • Fasching im Camp Erbil

    Lustige Faschingsfeier im Lager Erbil

    Die Militärseelsorge im Lager Erbil (Nordirak) lud zu einer "Faschings-Cocktailparty". Viele Hände halfen mit Spaß bei der Vorbereitung und viele internationale Gäste der Koalitionskräfte feierten mit, so dass es ein lustiges Karnevalsfest der Nationen mit zahlreichen Begegnungen wurde.


  • Militärpfarrer Bernd Kuchmetzki predigt mit einem Kreuz in der Hand

    Erster internationaler Gottesdienst im Camp Erbil

    Militärpfarrer aus Deutschland, den Niederlanden, den USA und England luden im Camp Erbil (Nordirak) zu einem internationalen Gottesdienst. Gemeinsam bereiteten sie ihn vor und gestalteten ihn auf Englisch. Die Gottesdienstgemeinde sang herzlich und klatschte. Am Ende erhielt jeder Gottesdienstteilnehmer eine kleine Muschel.


  • Enthüllung der Gedenktafel durch Heeresinspekteur Jörg Vollmer und MdB Heidtrun Henn

    Fern der Heimat im Irak

    Fern der Heimat im Irak: Besinnliche Worte in Erinnerung ... „Wenn du lebst, lebe so, dass du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub.“


  • Im Museum in Peenemünde - Blick vom Heizkraftwerk

    „Die Wiege der Raketen wurde den Opfern zum Sarg“

    „Die Wiege der Raketen wurde den Opfern zum Sarg. Kyrie eleison - Herr, erbarme dich.“ So steht es auf einem Schild vor der Gedächtnis-Kapelle auf dem Gelände des Historisch-Technischen Museums in Peenemünde/Usedom. Das evangelische Militärpfarramt Rotenburg führte dort eine Soldatenrüstzeit durch.


  • Die Teilnehmergruppe vor dem Militärhistorischen Museum in Dresden

    Rüstzeit für Paare in Dresden

    Die Evangelischen Militärpfarrämter Seedorf und Rotenburg/Wümme luden zur Paare-Rüstzeit in die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. 13 Paare begaben sich "auf die Spuren der Dresdner (Kirchen-) Geschichte". In der Frauenkirche nahm die Gruppe an einer Orgelandacht teil.


  • Andacht auf der Hallig

    Islam und Islamischer Staat

    Militärpfarrer der Region Niedersachsen und Schleswig-Holstein, inklusive der Marinestützpunkte an Nord- und Ostsee, trafen sich in der Akademie Sankelmark bei Flensburg, um sich auf ihrem Konvent schwerpunktmäßig über das Thema „Islam“ im Lebenskundlichen Unterricht auszutauschen.


  • Militärpfarrer Bernhard Jacobi während seines Vortrags

    Seenotrettung von Flüchtlingen

    „Ich glaub, die sehen 'Aliens', wenn die aufs Schiff kommen“, so rutschte es einem Militärpfarrer heraus. Gemeint waren die deutschen Marinesoldaten, die in ihren weißen Schutzanzügen mit Schutzbrille und Mundschutz bei oft sengender Hitze die geretteten Flüchtlinge an Bord nehmen.


  • Plakat Reformationsgottesdienst 2015

    Bilder, die einen Menschen nicht mehr loslassen ...

    „Traumatisiert: Bilder, die einen Menschen nicht mehr loslassen“ - so lautet das Thema zu dem traditionellen Reformationstag, zu dem die Evangelische Militärkirche in St. Stephanus am 29. Oktober 2015 ab 9.30 Uhr Soldaten und Interessierte der regionalen Standorte nach Munster einlädt.


  • Darstellung von Maueropfern an der "Gedenkstätte Berliner Mauer"

    Berlin ist eine Reise wert

    Eine Rüstzeit nach Berlin unternahmen Soldaten und Soldatinnen aus Seedorf, Rotenburg/Wümme und Hesedorf/Bremervörde. Unter dem Thema "Aus den Ruinen und Mauern Berlins lernen – ein Leben in Hoffnung, Verantwortung und Freiheit" konnte die Gruppe hautnah Geschichte nachempfinden.


  • Gruppe vor der V2 in Peenemünde

    Fernmeldeoffiziere treffen Pfarrernachwuchs

    Zwei scheinbar unterschiedliche Lebenswelten trafen in Greifswald aufeinander, als sich Fernmeldeoffiziere des Fernmelderegiments 1 und Theologiestudenten während einer Offiziersrüstzeit begegneten.


  • Die Gruppe vor dem Gaffer

    Gemeinde- und Soldatenbegegnung in Bratislava

    Gemeinde- und Soldatenbegegnung in Bratislava/Preßburg und UNO-Besuch in Wien - Evangelische Militärseelsorgen Rotenburg/Wümme und Seedorf haben ein neues gemeinsames Projekt.


  • Rotenburger Gruppe vor der Deutschen Botschaft in Prag

    „Geschichte erleben über Grenzen hinaus“




Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.12.17 | Autor: Evangelisches Militärpfarramt Rotenburg (Wümme)


http://www.eka.militaerseelsorge.bundeswehr.de/portal/poc/eka?uri=ci%3Abw.milseels_eka.dienstst.standort.rotenbur.berichte