Startseite Militärseelsorge

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Pfarrämter > Oldenburg > Ökumenischer Feldgottesdienst in Oldenburg

Ökumenischer Feldgottesdienst in Oldenburg

Oldenburg, 20.06.2019, Militärseelsorge.

Militärpfarrer Martin Roth und Leitender Militärdekan Rainer Schadt (rechts) am Altar, Militärpfarrer Dirk Brandt an der Gitarre sowie Pfarrhelferin Ines Grafl (auf der Bank links) und eine Soldatin gestalteten den Feldgottesdienst in Oldenburg.
Ökumenischer Feldgottesdienst in Oldenburg (Quelle: Militärseelsorge/Stephan Manzek)Größere Abbildung anzeigen

Der katholische Militärpfarrer Martin Roth und sein evangelischer Kollege Dirk Brandt konnten neben vielen Besuchern auch den katholischen Leitenden Militärdekan aus Kiel, Rainer Schadt, zu ihrem Sommer-Feldgottesdienst in Oldenburg begrüßen. Nach einer mit anschaulichen Beispielen aus dem Marineleben gewürzten Predigt überreichte Dekan Schadt dem Standortpfarrer Roth die Urkunde zu seinem 25-jährigen Priesterweihejubiläum.

Zahlreiche Soldaten sowie zivile Mitarbeitende sind der Einladung zur Feier unter den malerischen Eichen in der Henning-von-Tresckow-Kaserne gefolgt.
Gottesdienstgemeinde unter Eichen (Quelle: Militärseelsorge/Stephan Manzek)Größere Abbildung anzeigen

Zur Gitarrenmusik von Militärpfarrer Brandt sang die unter Eichen versammelte Gemeinde, bevor sie sich dem Feldimbiss zuwandte. Kameraden des Kraftfahrausbildungszentrums Oldenburg hatten einen großen Grill aufgestellt, dessen Roste mittels eingebauter Wagenheber im Niveau verstellt werden können.

Guten Zuspruch fand auch der anschließende Imbiss, der vom Kraftfahrausbildungszentrum Oldenburg sowie vom Militärseelsorge-Team ausgerichtet wurde.
Guter Zuspruch beim Imbiss (Quelle: Militärseelsorge/Stephan Manzek)Größere Abbildung anzeigen

Der katholische Pfarrhelfer Hannes Neuhaus und die evangelische Pfarrhelferin Ines Grafl hatten zusammen mit Stephan Manzek als Unterstützungssoldaten die Getränke und Würstchen besorgt. Auffällig war das Wetterglück, das freundliche Wirken von Wolken, Luft und Winden, das den Gewitterregen offensichtlich um den Standort herumlenkte, bis kurz vor Abmarsch ein einminütiger erfrischender Platzregen niederging.

„Wir erfreuen uns hier schon über Jahre eines guten Gottesdienstbesuches“, sagte Pfarrhelferin Grafl, „und es ist großartig, dass die Truppe – so wie jetzt die Fahrschule – unsere Aktionen unterstützt. So macht die Arbeit Spaß!“


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.06.2019 | Autor: Dirk Brandt


https://www.eka.militaerseelsorge.bundeswehr.de/portal/poc/eka?uri=ci%3Abw.milseels_eka.dienstst.standort.delmenho&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB090200000001%7CBDHHV5662DIBR