Startseite Militärseelsorge

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Pfarrämter > Mainz > Berichte 

Berichte des Evangelischen Militärpfarramts Mainz

Übersicht von Berichten des Evangelischen Militärpfarramts Mainz

  • Menschen sitzen auf Bänken und feiern einen Gottesdienst

    Abschied von Militärpfarrer Alexander Liermann

    Mit einem Feldgottesdienst in der Mainzer Kurmainz-Kaserne verabschiedete sich Militärpfarrer Alexander Liermann aus der Militärseelsorge. Zwölf Jahre war er am Standort im Einsatz, seelsorglich zuständig für rund 800 Soldaten im Rhein-Main-Gebiet.


  • Die Bikes

    Gegen Ende ein Anfang!

    Was viele Militärpfarrer schon immer machen - mit Soldaten und Soldatinnen Motorrad fahren - damit fängt Pfarrer Liermann erst jetzt, kurz vor seinem Dienstzeitende, an. Als er in Afghanistan war, kaufte sich sein Sohn eine alte BMW und an der "infizierte" er sich, wie er sagt.


  • Gruppenbild

    Eine Pilgerwoche auf dem Frankenweg

    Zwischen Versteinerungen am Boden und dem weiß-blauen Himmel über uns ... - Eine Pilgerwoche auf dem Frankenweg


  • Scheckpräsentation

    Für afghanische „Knastkinder“ und ihre Mütter viel Geld erspielt

    In MeS organsierte ein Team um die Evangelische Militärseelsorge eine Tombola zu Altweiberfasching und konnte nach einem gelungenen Event 2000 Euro Spendengeld an einen Verein übergeben, der sich der Gefängnisarbeit widmet.


  • Militärpfarrer Alexander Liermann beim Bestattungsgottesdienst

    Nach 100 Jahren: Drei Gefallene zurück in Deutschland

    Bei einem vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zusammen mit dem Evangelischen Militärpfarramt Mainz vorbereiteten Bestattungsgottesdienst auf der deutschen Kriegsgräberstätte des Mainzer Hauptfriedhofs wurden die sterblichen Überreste dreier vor 100 Jahren umgekommener Soldaten beigesetzt.


  • Exkursion auf dem Friedhof zum Thema "Menschen- und Soldatenbild von Kriegsgräbern"

    Die Menschenbilder der Soldatenfriedhöfe

    In einem Lebenskundlichen Unterricht des Evangelischen Militärpfarramts Mainz beschäftigten sich Soldatinnen und Soldaten des Landeskommandos Rheinland-Pfalz mit dem Thema "Gedenken und Erinnern – Das Menschen- und Soldatenbild von Kriegsgräbern und Denkmälern".


  • Jörg Bertram, Kerstin Hebel, Detlef Zell und Alexander Liermann

    Pfarrhelfer Jörg Bertram hatte 20-jähriges Dienstjubiläum

    Mit einer Andacht und einem anschließenden Empfang inmitten von Kollegen, Soldaten und Soldatinnen und sonstigen Freunden unserer Arbeit feierte Jörg Bertram sein 20-jähriges Wirken in der Militärseelsorge.


  • Kloster Weltenburg

    Mit den Feldjägern an der Donau

    Der Fluss alleine wäre schon zwei Übernachtungen im Kloster wert gewesen. Die Donau zieht am Kloster Weltenburg, in dem wir fünf Tage verbrachten, vorbei in die engste Stelle ihrer Tausende von Kilometern langen Reise: den sogenannten Donaudurchbruch bei Kelheim.


  • Teilgruppe am Fellhorn

    Mit Familien aus Köppern im Allgäu

    Die Soldatenrüstzeit mit Familien im Sommer war von mehreren Höhepunkten geprägt. Der höchste war sicher die Seilbahnfahrt hoch zum Fellhorn, von wo wir bei schönstem Wetter wunderbare Fernblicke hatten.


  • Abendstimmung Pilgerzug

    Pilgerzug entlang der Nahe

    Wir wanderten vom Kloster St. Hildegardis zum Disibodenberg. Damit beschritten wir Hildegards Lebensweg in umgekehrter Richtung, denn das Kloster Disibodenberg markiert den Beginn ihres uns bekannten Lebensweges.


  • Gruppe vor dem Mercedes-Benz-Museum

    Löwenstein – Soldatenrüstzeit VIZ Pfungstadt

    Was brauchen wir, damit unser Leben so ausgewogen ist, dass aus Sehnsüchten (also dem Ersehnten!) keine Süchte werden, die einen ganz und gar fremd bestimmen? Im Tank des Lebenselixiers müssen Anerkennung, Freude und Spaß, Liebe, Verantwortung eine Prise Abenteuer und noch so manches andere sein.


  • Start der Pilgergruppe in Mainz

    Pilgern auf dem Bonifatiusweg

    Eine ökumenische Wandergruppe pilgerte auf dem Bonifatiusweg von Büdingen nach Fulda. Bei der vom Evangelischen Militärpfarramt Mainz und dem Katholischen Militärpfarramt Koblenz I organisierten Soldatenrüstzeit wurde viel gebetet, gesungen, beredet und an Gott gedacht.


  • Während des Standortgottesdienstes wurde Obergefreiter Carlo Ruppert vom Evangelischen Militärpfarrer Alexander Liermann konfirmiert

    Soldat holt Konfirmation nach

    Während eines Standortgottesdienstes des Evangelischen Militärpfarramts Mainz wurde Obergefreiter Carlo Ruppert vom Evangelischen Militärpfarrer Alexander Liermann konfirmiert. Wegen Renovierungsarbeiten an der Thomaskirche wurde der Gottesdienst unter freiem Himmel auf einer Wiese mitten in der Generalfeldzeugmeister-Kaserne durchgeführt.


  • Schecküberreichung

    Motorradfahrende Soldaten spenden für Kriegsfamilien

    Der Motorradclub Green Knights überreicht einen Scheck für den neu gegründeten Hilfe-Verein „Widows Care“ als Hilfe für Hinterbliebenenfamilien, die Opfer des Terrors der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram wurden.


  • Feldgottesdienst in der Kurmainz-Kaserne

    Neue Heimat für Evangelisches Militärpfarramt Mainz

    Anlässlich des Pfingstfestes und der Einweihung der neuen Geschäftsräume des Evangelischen Militärpfarramtes in Mainz lud Militärpfarrer Alexander Liermann zum Feldgottesdienst in die Kurmainz-Kaserne ein.


  • von links: Thomas Klemp, Dr. Ruth Huppert, Dr. Brigitte Streich, Alexander Liermann, Dr. Michael Weichenhan

    Wie der Erste Weltkrieg die Gesellschaft kriegsförmig machte

    "Der Mensch als instand zu setzende Waffe" - unter diesem Titel veranstaltete die Stadtakademie Wiesbaden am vergangenen Sonntag eine Podiumsdiskussion, in der sich zeigte, wie bürgerliche Gesellschaft und Krieg aufeinander einwirkten.


  • Viele Gespräche wurden am Stand der Militärseelsorge geführt

    Auf der "Hessen-Messe"

    Auf dem Hessentag 2014 in Bensheim war auch die Evangelische Militärseelsorge mit einem Stand vertreten. Während der Landesausstellung, die jedes Jahr Zehntausende Besucher anzieht, wurden zwei Gottesdienste gefeiert und viele Gespräche geführt.


  • Militärpfarrer Göde (links) und Liermann

    Durchs Land der 1000 Wege

    Pilger wanderten auf einer Rüstzeit der Evangelischen Militärpfarrämter Seedorf und Mainz im Naturpark Solling vom Kloster Bursfelde zum Kloster Amelungsborn. Man stellte fest, wie viele Varianten ein Weg haben kann, und feierte gemeinsam Andachten und Abendmahl.


  • Führung in der Klosterruine Disibodenberg

    Mönche und Soldaten haben einiges gemeinsam

    Die Geschichte der Klöster war Thema eines lebenskundlichen Unterrichtstages des Evangelischen Militärpfarramts Mainz. "Was hat das mit uns zu tun?" fragten sich nicht wenige unter den teilnehmenden Soldaten des Landeskommandos Rheinland-Pfalz. Militärpfarrer Alexander Liermann fand bei seinem Vortrag Antworten: Mönche und Soldaten haben einiges gemeinsam.


  • Vortrag durch Militärpfarrer Liermann während einer Podiumsdiskussion zum Thema "Auslandseinsätze" in Mainz

    Militärische Gewalt schafft keinen Frieden

    In der Wiesbadener Lutherkirche fand in der Reihe "Rückwärtsmarsch der Welt" eine öffentliche Podiumsdiskussion mit Teilnehmern der Bundeswehr, des Deutschen Roten Kreuzes und von Friedensbewegungen zum Thema "Auslandseinsätze" statt. Militärpfarrer Liermann schilderte die Wandlung im Selbstverständnis der Soldaten.


  • Teilnehmer der Familienrüstzeit des Evangelischen Militärpfarramts Mainz auf der Burg Ebernburg oberhalb des Nahetals

    Vor der größten Steilwand

    Die Herbstrüstzeit des Evangelischen Militärpfarramts Mainz führte Familien auf eine alte Ritterburg und vor die größte Steilwand nördlich der Alpen. Zum Thema "Symbole" wurde über Tod und Auferstehung gesprochen und nach modernen sprachlichen Bildern für Gott gesucht.


  • Die Pilgergruppe überquert nach einer stillen Minute auf der Brücke den Fluss Ammer

    Aufsteigende Tendenz: Geistliche Wanderung mit Engeln

    Drei Tage lang durchstreiften Soldaten und Zivilangestellte der Bundeswehr aus Mainz und Koblenz die Naturschönheiten des Allgäus. Dabei dienten Wasser, Berge und Himmel dazu, sich mit himmlischen Boten und dem, der sie schickt, zu beschäftigen.


  • Der Rat der Vikarinnen und Vikare der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau besuchte die Kurmainz-Kaserne in Mainz

    Vikare inspizieren die Militärseelsorge

    Der Rat der Vikare aus Hessen und Nassau besuchte die Militärseelsorge am Standort Mainz. Hier wurde den "Nachwuchspfarrern" ein Einblick in die Tätigkeiten eines Militärpfarrers ermöglicht. Der Kommandeur des Landeskommandos Hessen berichtete über den Wandel der Bundeswehr.


  • eine kleine Auswahl der gebackenen Weihnachtsleckereien

    Ein körperbetontes Adventswochenende

    Ein körperbetontes Adventswochenende in Homberg-Hülsa, wobei auch selbst gebackene Leckereien nicht fehlten


  • die Leitenden des Gottesdienstes

    "Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen"

    Gottesdienstlicher Abschied beim Abschiedsappell in der Kurmainz-Kaserne für das Wehrbereichskommando II


  • Soldaten einer Mainzer Feldjägerkompanie trafen sich zu einer Rüstzeit in Steingaden im Allgäu

    Mit Feldjägern Gipfel gestürmt und Technik bestaunt

    Auf Einladung der Evangelischen Militärseelsorge verbrachten Soldaten einer Feldjägerkompanie aus Mainz eine Rüstzeit zum Thema "Partnerschaftsmodelle" in Steingaden. Die Soldaten erlebten einen Überblick über die Alpen, die Liebe und die Technik.


  • Auf einer Pilgerroute durch den Pfälzer Wald wanderten die Teilnehmer der Rüstzeit

    Vier Tage zwischen Bergen, Wald und Himmel

    Eine Rüstzeitgruppe des Evangelischen Militärpfarramts Mainz wanderte auf einer Pilgerroute durch den Pfälzer Wald. Hierbei konnte sie die Landschaft genießen und der Natur sowie den Andachten zum Thema "Himmel" lauschen.


  • Ein Wochenende im Knüllgebirge erlebten Familien mit dem Evangelischen Militärpfarramt Mainz

    Eigentlich bin ich ganz anders

    Ein Wochenende um sich neu zu betrachten veranstaltete das Evangelische Militärpfarramt Mainz mit Familien in Homberg-Hülsa. Man diskutierte über "Selbstbestimmung zwischen Psychologie und biblischem Menschenbild", ging über den Baumwipfelpfad am Edersee und feierte gemeinsam einen lebendigen Gottesdienst.


  • Pilgergruppe des Evangelischen Militärpfarramts Mainz vor dem Kaiserdom zu Speyer

    Von Speyer zum Gelterswoog

    Das Evangelische Militärpfarramt Mainz bot eine Pilgerrüstzeit von Speyer zum Gelterswoog an. Ein Teilnehmer berichtet von seinen Erfahrungen auf der Nordroute der Pfälzer Jakobswege.


  • Durch eine spezielle Ausrüstung erlebten die Rüstzeitteilnehmer die Erschwernisse und Einschränkungen im Alter

    Generationenreise

    Bei einer Familienrüstzeit des Evangelischen Militärpfarramts Mainz konnten die Teilnehmer hautnah erfahren, was es bedeutet, älter zu werden. Unterstützt durch die EAS konnte man eine spezielle Ausrüstung anlegen, die eine solche Alterserfahrung ermöglicht.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.12.17 | Autor: Alexander Liermann


https://www.eka.militaerseelsorge.bundeswehr.de/portal/poc/eka?uri=ci%3Abw.milseels_eka.dienstst.standort.mainz.berichte