Startseite Militärseelsorge

Sie sind hier: Startseite > Seelsorge > Deutscher Evangelischer Kirchentag > DEKT 2013 

Deutscher Evangelischer Kirchentag 2013 in Hamburg

Das Logo des 34. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Hamburg besteht aus einem mit einem Herz verbundenen Anker

Logo des Kirchentags 2013 (Quelle: Kirchentag)Größere Abbildung anzeigen

Liebe Kirchentagsfreundinnen und -freunde,

alle zwei Jahre kommen in einer Stadt in Deutschland rund 100.000 meist junge Menschen zum Deutschen Evangelischen Kirchentag: Sie bestimmen die besondere Atmosphäre der christlichen Großveranstaltung, denn sie bevölkern die großen Plätze der Innenstädte mit Rucksack und buntem Kirchentagsschal. Sie singen, beten und unterhalten sich, diskutieren über die Fragen der Welt und feiern fünf Tage lang mit prall gefülltem Programm.

Unter der Losung "Soviel du brauchst" (2. Mose 16,18) findet der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag vom 1. bis 5. Mai 2013 in der Hansestadt Hamburg statt (nähere Informationen im Internet unter "http://www.kirchentag.de/"). Zwischen Hafen und St. Georg, St. Pauli und dem Michel soll - traditionell unter Beteiligung der Evangelischen Militärseelsorge - ein unvergessliches Fest des Glaubens entstehen.

Durch den "Abend der Begegnung", mit einem Stand auf dem "Markt der Möglichkeiten" und durch einen "Tag der Militärseelsorge" möchten wir den Soldatinnen und Soldaten die Möglichkeit schaffen, mit der Militärseelsorge am Kirchentag teilzunehmen. Wir freuen uns, wenn auch Sie sich daran beteiligen und wir zahlreich vertreten sind!

nach oben

Abend der Begegnung

Der Abend der Begegnung am 1. Mai 2013 ist der Eröffnungsabend des Kirchentags, an dem sich die Evangelische Militärseelsorge in Hamburg präsentiert. Er dient dem "Ankommen" der Kirchentagsbesucherinnen und -besucher. Im Veranstaltungsbereich präsentieren sich Gemeinden, Landeskirchen, kirchliche Einrichtungen und Gruppen mit Informationsständen, Essens- und Unterhaltungsangeboten – somit unzähligen "Möglichkeiten der Begegnung".

Die Evangelische Militärseelsorge plant u. a. ein "offenes Biwak" mit einem Container Feldpostamt und einem Einsatz-Wohncontainer sowie eine Feldküche und einen Auftritt der Big Band der Bundeswehr.

nach oben

Kojenarbeit "Markt der Möglichkeiten"

Der "Markt der Möglichkeiten" ist einer Messe vergleichbar: Verschiedene "Anbieter" von Kirchengemeinden, Werken oder kirchlichen Gruppen stellen ihre Ideen, Projekte oder Erfahrungen vor. Die sogenannte "Koje" ist dabei über die gesamte Dauer des DEKT der traditionelle Informationsstand der Militärseelsorge.

Hier werden die Besucherinnen und Besucher über konkrete Aufgabengebiete und Alltagssituationen der "Kirche unter den Soldaten" informiert. Als Ansprechpartnerinnen und -partner stehen Militärseelsorgerinnen und -seelsorger, Pfarrhelferinnen und -helfer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Militärseelsorge und in der Militärseelsorge engagierte Soldatinnen und Soldaten und zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Gespräch bereit.

nach oben

Tag der Militärseelsorge

Für den Tag der Militärseelsorge, 3. Mai 2013, sind ein internationaler Gottesdienst mit dem Militärbischof geplant sowie ein Empfang und eine Podiumsdiskussion.

Diese Veranstaltung ist ein "Aushängeschild" der Militärseelsorge. Der Tag der Militärseelsorge wird vor allem von Menschen wahrgenommen, die sich der Arbeit der Militärseelsorge verbunden fühlen.

nach oben

Sonderurlaub

Kommandeure, Dienststellenleiter und Einheitsführer sollen Militärgeistliche sowie Soldaten, die sich aktiv am Kirchentag beteiligen wollen, bei ihrer Vorbereitung und Teilnahme im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten unterstützen.

Zur Teilnahme am Evangelischen Kirchentag kann Soldatinnen und Soldaten im notwendigen Umfang Sonderurlaub nach der ZDv 14/5 Soldatengesetz, F 511 (§ 9 Soldatenurlaubsverordnung, Ausführungsbestimmungen Nr. 74 und 79) gewährt werden, wenn dienstliche Gründe nicht entgegenstehen.

nach oben

Rüstzeit zum Kirchentag

Einige Militärpfarrer bieten auch Rüstzeiten zum Kirchentag an, so z. B. das Evangelische Militärpfarramt Aachen II (AllgFspWNBw 90-3721-1981).

nach oben

Kleidung

Es ist wünschenswert, dass teilnehmende Soldatinnen und Soldaten bei Veranstaltungen mit offiziellem Charakter, insbesondere am "Tag der Militärseelsorge", durch Tragen der Uniform die Präsenz der "Kirche unter den Soldaten" sichtbar machen und so als Ansprechpartner dienen können. Sie tragen grundsätzlich den Dienstanzug in der Grundform der jeweiligen Teilstreitkraft gem. ZDv 37/10, "Anzugsordnung für die Soldaten der Bundeswehr", mit den, den Witterungsverhältnissen angepassten, erlaubten Abwandlungen/Ergänzungen.

nach oben

Flyer

Ein Flyer mit dem Programm und Informationen der Evangelischen Militärseelsorge steht in der rechten Spalte im Downloadbereich für Sie zur Verfügung (Verlinkung).

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.13 | Autor: Martin Middendorf


https://www.eka.militaerseelsorge.bundeswehr.de/portal/poc/eka?uri=ci%3Abw.milseels_eka.seelsorg.kirchentag.dekt_2013